eine Seite zurück
Startseite Stellungnahme
zurück zur ZEGG Webseite

15. Zur Kritik »Ideologischer Umgang mit Krankheit und Heilung«

<< | >>

Im Zusammenhang mit Veröffentlichungen von Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels wird dem ZEGG nicht verantwortlicher bzw. ideologischer Umgang mit dem Thema Krankheit und Heilung vorgeworfen.

Kritik:

  • »Das ZEGG behauptet, alle Krankheiten seien Ausdruck falschen Bewusstseins, d. h. die logische Strafe für gesellschaftliches und individuales Fehlverhalten. Alle Krankheiten, auch Aids und Krebs, ließen sich auf mentale/seelische Weise heilen.«
1.

Das Verständnis von Heilung und Krankheit liegt in unserer Gemeinschaft in der persönlichen Verantwortung jedes Einzelnen.
Viele von uns haben dabei ein grundsätzliches Interesse, Krankheit ganzheitlich zu verstehen. Das bedeutet z. B.,

  • körperliche Erkrankungen auch in Verbindung mit seelischen Ereignissen und mentalen Mustern zu sehen
  • ausgehend von einer Beschäftigung mit dem Wissen spiritueller und schamanischer Heiltraditionen auch die Möglichkeit spiritueller Heilung miteinzubeziehen
  • die eigene Gesundheit z. B. durch die Praxis von Yoga, Hapkido, Tai Chi, Sport usw. zu fördern.

Die Nutzung alternativer neben konventionellen Heilungsmöglichkeiten liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen und wird auch unterschiedlich gehandhabt.
Insbesondere ist die Beschäftigung mit alternativen Heilungsmethoden nicht Gegenstand unserer Arbeit mit Gästen bei unseren Seminaren und Tagungen.

2.

Die Kritik bezieht sich auf frühere Veröffentlichungen von Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels. Die Erforschung der dort beschriebenen alternativen Heilungsansätze wurde im ZEGG nicht explizit weiterverfolgt.

3.

Wir wollen nicht »mit Sex die Welt retten oder Aids heilen«, wie auch schon geschrieben wurde, aber wir betrachten Sexualität und Liebe als wichtige Elemente für ein gesundes Leben.
Wir empfehlen unseren Gäste dringend, bei sexuellen Kontakten Safer Sex zu praktizieren und Kondome zu benutzen.

4.

Einige ZEGG-BewohnerInnen kommen aus medizinischen und psychosozialen Berufen (u. a. Ergotherapeutin, Heilpraktikerin, Krankenschwester, PsychologInnen, Ernäherungsberaterin). Wir bieten aber in unseren Seminaren und Tagungen weder Psychotherapie noch die Heilung von somatischen oder psychosomatischen Krankheiten an.

5.

Wir achten auf gesunde Ernährung (eigener biologisch-organischer Garten, Einkauf von Bio-und Demeterprodukten) und baubiologische, gesunde Bauformen (Lehmbau, gesunde Baumaterialien).

6.

Wir setzen uns auch mit den psychosozialen und politökonomischen Hintergründen von Krankheit auseinander.
Skeptisch beurteilen wir die Rolle der Pharmaindustrie, zum Beispiel bei der Diskriminierung von Naturheilverfahren, die Rolle der (insbesondere chemischen) Industrie im Kausalzusammenhang von Umweltverschmutzung und Krebsepidemien und den Widerspruch zwischen medizinischer Verantwortung und Profitinteressen.

7.

Einige ZEGG-BewohnerInnen sind Mitglieder einer »Artabana«-Solidargemeinschaft (www.artabana.org).

<< | >>


ZEGG Stellungnahme · © ZEGG 2007 · www.zegg.de

Impressum   ·   Datenschutzerklärung